Christliche Andachten

Sprüche Spr 8. Kap.: Auslegung, Kommentar, Andacht bzw. Predigt

Auslegung, Kommentar, Andacht bzw. Predigt zu ausgewählten Bibelversen aus dem Buch der Sprüche Spr 8. Kap.

➡️ Hier geht’s zu Spr Kap. 7

➡️ Hier geht’s zu Spr Kap. 9

➡️ Hier geht’s zum Inhaltsverzeichnis Buch der Spr

Zum Buch der Sprüche Spr 8. Kap.

Das Buch der Sprüche Kapitel 8 betont die Bedeutung der Weisheit und stellt sie als personifizierte Frau dar, die seit Ewigkeiten existiert und bei der Schöpfung anwesend war. Die Weisheit wird als wertvoller Schatz und Quelle von Wissen, Klugheit und Erfolg gepriesen. Sie ruft die Menschen dazu auf, ihr zu folgen, da sie Segen, Führung und ein erfülltes Leben bietet. Es verdeutlicht die Vorzüge der Weisheit gegenüber weltlichen Gütern und ermahnt dazu, sie zu suchen und zu schätzen.

Spr. 8,1-36: Die Weisheit ruft

Auslegung, Kommentar, Andacht bzw. Predigt zu Sprüche Spr. 8,1-36

Spr 8,1: Hört! Die Weisheit ruft, und die Einsicht lässt ihre Stimme erschallen!

Die Weisheit ruft

In Sprüche 8,1 beschreibt die Bibel die Personifizierung der Weisheit, die sich an die Menschen richtet. Die Weisheit ruft laut, an öffentlichen Plätzen und vor den Toren der Stadt, um Gehör zu finden. Dies symbolisiert ihre allumfassende Verfügbarkeit für jeden, der bereit ist zuzuhören. Die Wahl solch prominenter Orte betont die Bedeutung der Weisheit im täglichen Leben. Diese Aufforderung zum Zuhören erinnert daran, dass Weisheit nicht nur in abgelegenen Bereichen zu finden ist, sondern in der Mitte des gesellschaftlichen Geschehens. Es ermutigt dazu, offen für Weisheit zu sein, die uns auf den rechten Weg führen kann.

Spr 8,2-3: Man sieht sie auf allen Straßen und Plätzen, an den Toren der Stadt – dort, wo jeder sie sehen kann – steht sie und ruft:

Sichtbare Weisheit

Die Weisheit will so gut sichtbar und hörbar sein wie nur möglich. Die Weisheit ist leidenschaftlich in ihrer Ansprache und verlässt bewusst den privaten Raum, um sich in der Öffentlichkeit Gehör zu verschaffen.

Spr 8,4: »Hört her, ja, ich meine euch alle!

Tägliche christliche Andacht

Spr 8,5: Werdet endlich wach!

Spr 8,5: Nehmt doch endlich Verstand an!

Werdet endlich wach

Werde wachsam für das, worauf es ankommt: das ist der Glaube und die Bindung an Christus. Wachsam zu sein, bedeutet, dass du dein ganzes Sein, dich selbst als einzigartige Person hingibst und hinwendest zu ihm, überall, in allen Angelegenheiten und Lebensumständen. Das ist nicht Mystik für ein paar wenig Abgehobene, sondern alltagsrelevant wie es mehr nicht sein kann, z.B. bei mir in der Arbeit mit meinen Schülern, einem Elterngespräch, der Beziehungspflege innerhalb der Familie und noch und noch und noch. In alledem ist es der Mühe wert, das ganze Leben Christus zu widmen, jeden Tag in der Freundschaft zu ihm zu wachsen und sich gerufen zu fühlen, die Schönheit und Güte seines Lebens allen Menschen zu verkünden. 

Spr 8,6: Hört auf mich, denn von mir bekommt ihr guten Rat. Auf meine Worte ist Verlass.

Hört auf mich

Wieder fordert die Weisheit heraus: Hört! Und sie begründet, warum es sich lohnt, zuzuhören: Der Inhalt dessen, was sie zu sagen hat, ist Vortreffliches.

Spr 8,7: Ich halte mich immer an die Wahrheit, denn gottloses Gerede ist mir zuwider.

Spr 8,8: Alles, was ich sage, ist ehrlich; Hinterlist oder Betrug sind mir fremd.

Alles, was ich sage, ist ehrlich

Diese Worte betonen die Reinheit und Wahrhaftigkeit der göttlichen Weisheit. Die Aussage drückt aus, dass Weisheit immer im Einklang mit der Wahrheit steht und von Integrität geprägt ist. Es ermutigt dazu, sich auf diese göttliche Weisheit zu verlassen, da sie stets aufrichtig und von jeder Bosheit befreit ist. Dies kann als Einladung verstanden werden, die Weisheit Gottes zu suchen, um ein Leben im Licht der Wahrheit zu führen.

Spr 8,9: Meine Worte sind klar und deutlich für jeden, der sie verstehen will.

Spr 8,10: Darum nehmt meine Ermahnung an, achtet sie mehr als Silber oder Gold.

Achtet sie mehr als Silber oder Gold

Die kostbarsten Schätze des Lebens sind nicht materiell, sondern intellektuell und spirituell. Es ermuntert dazu, Weisheit höher zu schätzen als Reichtümer. Dieser Vers leitet dazu an, den Weg der Erkenntnis zu wählen, da er einen dauerhaften Wert besitzt. Es ruft dazu auf, die Wertschätzung für Wissen und Einsicht zu kultivieren und sie als edlere Güter zu betrachten als weltliche Reichtümer, die vergänglich sind.

Spr 8,11: Weisheit ist wertvoller als die kostbarste Perle, sie übertrifft alles, was ihr euch erträumt.

Wertvolle Weisheit

Wertvoller als Korallen oder alle persönlichen Träume ist der Besitz von Weisheit. Nichts kann einem Menschen so viel Zufriedenheit geben wie ein Leben, das von Weisheit geprägt ist.

Tägliche christliche Andacht

Spr 8,12: Ich bin die Weisheit, und zu mir gehört die Klugheit. Ich handle überlegt und besonnen.

Es gibt keine Klugheit ohne Weisheit

Die schlaue Erkenntnis ist eine Mischung aus Einsicht und mentaler Beweglichkeit, die ihren Besitzer dazu befähigt, in unterschiedlichen Lebenslagen die richtigen Entscheidungen zu treffen. Weisheit ist die Grundlage für schlaue Erkenntnis, weil sie ihr einen Denkrahmen vorgibt. Nur weil unser Denken ein brauchbares Fundament und klare ethische Grenzen besitzt, gelangen wir zu brauchbaren Denkergebnissen. Jürgen Fischer

Tägliche christliche Andacht

Spr 8,13: Wer Ehrfurcht vor dem Herrn hat, der hasst das Böse. Ich verachte Stolz und Hochmut, ein Leben voller Bosheit und Lüge ist mir ein Gräuel!

Ehrfurcht vor Gott

Immer neu verinnerlichen wir: Ich bin nicht selbst Herr meines Lebens. Der Herr meines Lebens ist Gott. Er ist der Schöpfer. Und als solchen nehme ich ihn ernst. Ich anerkenne ihn als den, der mich auf einen guten Weg bringen will. Ich erkenne ihn als den an, der meinem Leben Richtung und Ziel weist. Vor Gott muss ich keine Angst haben. Aber Ehrfurcht vor ihm zu haben ist wichtig. Das beinhaltet, sich von allem Bösen fern zu halten und sein ganzes Leben unter den Gehorsam von Jesus Christus zu bringen. Gerade weil Jesus barmherzig und gnädig ist, möchte er uns völlig rein machen von aller Sünde. Welch ein Trost!

Die Menschen klagen darüber, dass die Zeiten böse sind. Hört auf mit dem Klagen. Bessert euch selber. Denn nicht die Zeiten sind böse, sondern unser Tun. Augustinus

Spr 8,14: Ich stehe euch mit Rat und Tat zur Seite, ich verleihe Klugheit und Macht.

Spr 18,14: Bei mir ist Rat und Hilfe; ich bin die Einsicht, bei mir ist Macht.

Die Gabe des Rates 

Adam und Eva ließen sich vom Satan täuschen und verloren das Paradies. Der Hl. Geist dagegen berät gerade die demütigen Seelen, wie sie durch die gehorsame Nachfolge Jesu schon hier auf Erden und einst im Himmel glücklich werden können. Bitte ich den Hl. Geist, um Seine Gabe des Rates für meinen Beichtvater und meine Vorgesetzten, damit sie mir richtig weiterhelfen?

Bringe ich meine Ratlosigkeit immer wieder zu Jesus, damit Er mich mit Seinem Geist erleuchten möge? Suche ich Rat im Blick auf das Kreuz Jesu oder lasse ich mich auf Betrug und Lüge ein, um irdischen Gewinn zu erzielen? Hl. Geist, gib mir die Gabe des Rates, die mir in zweifelhaften Fällen zu erkennen gibt, was ich tun oder lassen und auch anderen raten soll! Amen.

Jene, die vom Hl. Geist geführt werden, haben richtige Lebensauffassungen. Deshalb gibt es ja auch so viele Unwissende, die mehr wissen als die Weisen. Pfarrer v. Ars

Spr 8,15: Mit meiner Hilfe regieren Könige und erlassen Staatsmänner gerechte Gesetze.

Spr 8,16: Alle Machthaber der Welt, alle, die für das Recht sorgen, können nur durch mich regieren.

Spr 8,17: Ich liebe, die mich lieben und die mich suchen, finden mich.

Was für eine Verheißung!

Wie Gott von denen gefunden werden will, die ihn suchen (Jer 29,13; Dtn 4,29), so auch die Weisheit. Sie will zum Suchenden eine Liebesbeziehung eingehen, wenn dessen Eifer von Zuneigung getragen wird. Weisheit ist keine Schönheit, die sich „leicht rumkriegen“ lässt. Sie erwartet Einsatz und Engagement, bevor sie sich auf eine Beziehung einlässt. Jürgen Fischer

Gott lässt sich finden

Wie groß ist die Not, wenn wir einen lieben Menschen verloren haben. Können wir uns den Schmerz Gottes vorstellen, den er hat, wenn er einen von uns verliert. Gott wartet auf meine bewusste Hinwendung zu ihm. Er stülpt mir sein Heil und seine Liebe nicht einfach über. Er wartet auf die Sehnsucht in meinem Herzen. Hermann von Bezzel drückt dies so aus: Herr, gib allen, die dich suchen, dass sie dich finden, und allen, die dich gefunden haben, dass sie dich aufs Neue suchen, bis all unser Suchen und Finden erfüllt ist in deiner Gegenwart.

Wer glaubt, ohne Suchen Gott finden zu können, der glaubt zuviel. Angelus Silesius

Spr 8,18: Ansehen und Reichtum biete ich an, bleibenden Besitz und Erfolg.

Spr 8,19: Was ihr von mir bekommt, ist wertvoller als das feinste Gold, besser als das reinste Silber.

Spr 8,20: Wo Menschen gerecht miteinander umgehen und nach Gottes Willen fragen, da bin ich zu Hause.

Gerecht miteinander umgehen

Gerechtigkeit ist das Gespür für das, was recht und unrecht ist. Dieser Sinn reagiert wenn wir sehen, dass Unrecht geschieht, löst evtl. Schmerz und Zorn aus. Dem Herrn sei Dank für dieses Gespür für Gerechtigkeit! Gerechtigkeit als Tugend bedeutet, dass ich Verantwortung dafür trage, dass Recht geschieht und Unrecht benannt wird. Das ist der Wille Gottes. Daher: „Bemühe dich um Gerechtigkeit.“ (1. Tim 6,11), denn „keine wahre Liebe ohne Gerechtigkeit und keine wahre Gerechtigkeit ohne Liebe.“  (Adolf Kolping) Sicher kannst du nicht die Welt retten im Großen, aber in deinem Alltag im Kleinen kannst du darauf achten, gerecht zu handeln und Ungerechtigkeit anzusprechen.

Spr 8,21: alle, die mich lieben, beschenke ich mit Reichtum; ja, es fehlt ihnen an nichts!

Spr 8,22: Der Herr schuf mich vor langer Zeit, ich war sein erstes Werk, noch vor allen anderen.

Der Herr schuf mich vor langer Zeit

Dies betont die Weisheit als göttliche Entität, die bereits vor der Schöpfung existierte. Hier wird die Weisheit als eine von Gott geschaffene Kraft beschrieben, die von Anfang an existierte. Es symbolisiert die tiefe Verbundenheit zwischen Gott und Weisheit. Die Auslegung kann als Ermutigung dienen, die Bedeutung der göttlichen Weisheit in unserem Leben zu erkennen und danach zu streben, sie zu verstehen und zu schätzen.

Spr 8,23: In grauer Vorzeit hat er mich gebildet; und so war ich schon da, als es die Erde noch gar nicht gab.

Spr 8,24: Lange bevor das Meer entstand, wurde ich geboren. Zu dieser Zeit gab es noch keine Quellen,

Spr 8,25: und es standen weder Berge noch Hügel.

Spr 8,26: Ich war schon da, bevor Gott die Erde mit ihren Wiesen und Feldern erschuf, ja, noch vor dem ersten Staubkorn.

Spr 8,27: Ich war dabei, als Gott den Himmel formte, als er den Horizont aufspannte über dem Ozean,

Ich war dabei, als Gott den Himmel formte

Hier offenbart sich die Mitwirkung der Weisheit bei der Schöpfung. Die Aussage betont, dass Weisheit von Anfang an präsent war und an der Schaffung des Universums beteiligt war. Dies verdeutlicht die Bedeutung der göttlichen Weisheit in der Schöpfungsgeschichte. Die Verse laden dazu ein, die tiefere Bedeutung der göttlichen Weisheit in unserer Existenz zu erkennen und sich an der Bewunderung für Gottes Schöpfung zu erfreuen.

Spr 8,28: als die Wolken entstanden und die Quellen aus der Tiefe hervorsprudelten,

Spr 8,29: als er das Meer in die Schranken wies, die das Wasser nicht überschreiten durfte, als er das Fundament der Erde legte

Spr 8,30: da war ich ständig an seiner Seite. Tag für Tag erfreute ich mich an Gott und seinen Werken,

Spr 8,31: ich tanzte vor Freude auf seiner Erde und war glücklich über die Menschen.

Spr 8,32: Darum hört auf mich, ihr jungen Männer! Richtet euch nach mir, und ihr werdet glücklich.

Ihr werdet glücklich

Diese Worte erinnern daran, dass Weisheit ein kostbares Geschenk ist, das uns auf den richtigen Weg führt. Die Auslegung könnte lauten: Weisheit ist nicht nur Wissen, sondern auch das Verständnis, die göttliche Führung im Leben anzunehmen. Wenn wir auf die Wege der Weisheit hören und sie bewahren, erfahren wir wahre Glückseligkeit. Es geht darum, das Geschenk der Weisheit anzunehmen und sie im täglichen Leben zu praktizieren, um auf dem Pfad des Glücks zu wandeln.

Spr 8,33: Nehmt Belehrung an und weist sie nicht zurück, dann werdet ihr klug!

Dann werdet ihr klug

Inmitten des Lebenslärmens sollten wir die Stimme der Weisheit erkennen und ihr folgen. Klugheit ist wie ein wertvolles Erbe, das uns vor Unwissenheit bewahrt. Die Entscheidungen, die wir treffen, sollen durchdacht und weise sein, und dies ermöglicht ein erfülltes Leben. Hört auf die Lehren, die die Weisheit uns bietet, und lasst sie uns zu klugen, bedachten Schritten auf unserem Weg inspirieren.

Spr 8,34: Glücklich ist, wer auf mich hört und jeden Tag erwartungsvoll vor meiner Tür steht!

Vor der Tür der Weisheit stehen

Diese Worte ermutigen dazu, Weisheit aktiv zu suchen und in unserem täglichen Leben anzuwenden. Die „Tür“ symbolisiert hier die Bereitschaft, offen für göttliche Führung und Einsicht zu sein. Es ist eine Aufforderung, im Gebet und in der Suche nach spiritueller Erkenntnis standhaft zu bleiben. Die Verheißung von Glückseligkeit liegt in der kontinuierlichen Ausrichtung auf göttliche Weisheit, die uns auf dem Weg des Lebens leitet und bereichert.

Spr 8,35: Wer mich findet, der findet das Leben, und an einem solchen Menschen hat der Herr Gefallen.

Spr 8,36: Wer mich aber verachtet, der zerstört sein Leben; wer mich hasst, der liebt den Tod.

Hier geht’s zu einer Auslegung von G. de Koning zu Spr 8. Kap.


Das war eine Auslegung, Kommentar, Andacht bzw. Predigt zu ausgewählten Bibelversen aus dem Buch der Sprüche Spr 8. Kap.


Spr 8

Infos zum Impuls 

– Start mit dem Wort Gottes in den Tag

– Kurzimpuls zu einem Bibelvers

– es gibt stets ein Wochenthema

– über Whats-App

   *  Broadcast – Empfang

   *  Community- Empfang

– ca. zwischen 6-7 Uhr 

– hier geht´zur Anmeldung

Mein Name ist Joachim Brenner. Ich arbeite als Lehrer für Kinder und Jugendliche mit einer körperlichen Behinderung. Ich bin katholisch, jedoch mit einem zutiefst ökumenischen Geist. Christ ist derjenige, der Christus nachfolgt. Den täglichen christlichen Impuls schreibe ich seit 2014. Durch kurze und doch tiefgehende Worte zu einzelnen Bibelversen und einem jeweiligen Wochenthema möchte ich Geschwistern im Glauben Unterstützung in ihrem geistlichen Leben geben.