Esra 8. Kap.: Auslegung, Kommentar, Andacht bzw. Predigt

Auslegung, Kommentar, Andacht bzw. Predigt zum Buch Esra 8. Kap.

Hier geht’s zu Esra 7. Kap.

Hier geht’s zu Esra 9. Kap.

Zu Esra 8. Kap.

Im achten Kapitel des Buches Esra kehrt Esra mit einer Gruppe von Israeliten aus dem Exil nach Jerusalem zurück. Sie sammeln sich am Fluss Ahawa, fasten und beten um Gottes Schutz. Esra hebt besonders hervor, wie wichtig es ist, dass sie sich auf Gott verlassen und ihn um Führung bitten, anstatt auf die Hilfe des Königs zu vertrauen. Dies zeigt Esras starken Glauben und sein Vertrauen auf Gottes Versorgung. Schließlich bringt die Gruppe Opfergaben nach Jerusalem, um Gott für seine Treue zu danken. Diese Passage betont den Wert des Glaubens und der Hingabe und erinnert daran, wie wichtig es ist, Gott in Zeiten der Unsicherheit zu vertrauen.

Esra 8,1-14: Verzeichnis der mit Esra Zurückgekehrten

Auslegung, Kommentar, Andacht bzw. Predigt zu Esra 8,1-14

Esra 8:1: ‭Folgendes sind die Familienhäupter, die mit mir von Babel heraufzogen zu der Zeit, als der König Artasasta regierte, und ihre Geschlechtsregister:

Dies sind die Rückkehrer aus Babylon

Esra 8,1 erzählt von einer Liste derer, die aus dem babylonischen Exil zurückkehrten. Die Verse betonen die Bedeutung der Familien und ihrer Abstammung. Diese Rückkehrer hatten das Ziel, ihr Volk wieder aufzubauen und ihren Glauben zu erneuern. Persönlich betrachtet könnte man dies als Zeugnis für die Bedeutung von Wurzeln und Gemeinschaft interpretieren. Es erinnert daran, dass unsere Geschichte und unsere Beziehungen ein integraler Teil unseres Glaubensweges sind. Die Liste der Namen mag für einige vielleicht trocken erscheinen, aber sie symbolisiert die individuellen Geschichten und die gemeinsame Reise eines Volkes, das nach Hause zurückkehrt.

Esra 8:2: ‭Von den Söhnen des Pinehas: Gersom. Von den Söhnen Itamars: Daniel. Von den Söhnen Davids: Hattus.

Esra 8,3-14 listet weitere Rückkehrer auf

Esra 8,15-36: Esras Reisebericht

Auslegung, Kommentar, Andacht bzw. Predigt zu Esra 8,15-36

Esra 8:15: ‭Und ich versammelte sie an dem Fluss, der nach Ahawa fließt; und wir lagerten dort drei Tage lang. Und ich schaute mich um unter dem Volk und den Priestern, aber ich fand keinen von den Söhnen Levis dort.

Esra 8:16: ‭Da ließ ich die Obersten Elieser, Ariel, Schemaja, Elnathan, Jarib, Elnathan, Nathan, Sacharja und Meschullam rufen und die verständigen Männer Jojarib und Elnathan.

Esra 8:17: ‭Denen gab ich Befehl an Iddo, den Obersten in dem Ort Kasiphja, und legte die Worte in ihren Mund, die sie zu Iddo und seinem Bruder, den Tempeldienern in der Ortschaft Kasiphja, reden sollten, damit sie uns Diener für das Haus unseres Gottes herbrächten.

Esra 8:18: ‭Die brachten uns, dank der guten Hand unseres Gottes über uns, einen verständigen Mann von den Söhnen Machlis, des Sohnes Levis, des Sohnes Israels, nämlich Serebja, samt seinen Söhnen und seinen Brüdern, 18 Mann;

Gute Hand unseres Gottes

In Esra 8,18 wird betont, dass wir in guten Händen sind, weil wir unserem Gott vertrauen können. Diese Passage erinnert uns daran, dass Gott uns auf unserem Weg führt und beschützt. Seine Hand ist eine Quelle der Stärke und des Trostes, die uns durch jede Herausforderung begleitet. Sie symbolisiert auch seine liebevolle Fürsorge für uns, seine Kinder. Wenn wir uns an seine Hand klammern, können wir sicher sein, dass wir niemals allein sind und dass er uns immer den Weg zeigt, den wir gehen sollen. Seine Güte und Treue sind unser Anker in stürmischen Zeiten.

Esra 8:19: ‭und Hasabja und mit ihm Jesaja, von den Söhnen Meraris, samt seinen Brüdern und ihren Söhnen, 20 Mann;

Esra 8:20: ‭und von den Tempeldienern, welche David und die Fürsten zum Dienst der Leviten bestimmt hatten, 220 Tempeldiener; alle waren mit Namen angegeben.

Esra 8:21: ‭Und ich ließ dort an dem Fluss Ahawa ein Fasten ausrufen, dass wir uns demütigten vor unserem Gott, um von ihm einen geebneten Weg für uns und unsere Kinder und alle unsere Habe zu erflehen.

Demütigung vor Gott und Bitte um eine gute Reise

In Esra 8,21 demütigt sich Ezra vor Gott, indem er für eine sichere Reise betet. Er erkennt die Abhängigkeit von Gottes Führung an und sucht seine Gnade für Schutz auf dem Weg. Diese Verse erinnern uns daran, dass selbst in unseren eigenen Bemühungen und Plänen Demut und Vertrauen auf Gott notwendig sind. Esra zeigt, dass wahre Stärke in der Anerkennung unserer Schwäche und der Bereitschaft liegt, uns auf Gottes Führung zu verlassen. So erinnert uns dieser Vers daran, dass wahre Führung und Sicherheit in Gottes Händen liegen.

Esra 8:22: ‭Denn ich schämte mich, vom König ein Heer und Reiter anzufordern, die uns gegen den Feind auf dem Weg helfen könnten; denn wir hatten mit dem König geredet und gesagt: »Die Hand unseres Gottes ist über allen, die ihn suchen, zu ihrem Guten; seine Stärke aber und sein Zorn sind gegen alle, die ihn verlassen!«

Die Hand unseres Gottes ist über allen, die ihn suchen

Diese Worte erinnern daran, dass Gott über denen wacht, die ihn aufrichtig suchen. Sie betonen Gottes Fürsorge für seine Anhänger und warnen gleichzeitig vor den Konsequenzen, wenn man sich von ihm abwendet. Es ist eine Aufforderung, im Glauben standhaft zu bleiben und Vertrauen in Gottes Führung zu haben.

Esra 8:23: ‭So fasteten wir und erflehten dies von unserem Gott; und er erhörte uns.

Esra 8:24: ‭Und ich sonderte von den obersten Priestern zwölf aus, nämlich Serebja und Hasabja und mit ihnen zehn von ihren Brüdern,

Esra 8:25: ‭und ich übergab ihnen das abgewogene Silber, das Gold und die Geräte, das Hebopfer für das Haus unseres Gottes, das der König und seine Räte und Fürsten und ganz Israel, das sich dort befand, als Hebopfer gegeben hatten.

Esra 8:26: ‭Ich übergab ihnen aber abgewogen in ihre Hand: 650 Talente Silber, und an silbernen Geräten 100 Talente, und 100 Talente Gold.

Esra 8:27: ‭Auch 20 goldene Becher, die waren 1 000 Dareiken wert, und zwei Geräte aus goldglänzendem, gutem Erz, kostbar wie Gold.

Esra 8:28: ‭Und ich sprach zu ihnen: Ihr seid dem Herrn heilig; und die Geräte sind auch heilig, und das Silber und Gold ist dem Herrn, dem Gott eurer Väter, freiwillig gegeben.

Ihr seid dem Herrn heilig

Esra 8,28 betont die Heiligkeit des Volkes Gottes. In persönlicher Auslegung bedeutet dies, dass wir als Gottes Volk dazu berufen sind, ein Leben der Heiligkeit zu führen. Dies bedeutet, dass wir uns von weltlichen Versuchungen abwenden und uns dem Willen Gottes zuwenden sollen. Es erinnert uns daran, dass wir als Gläubige eine Verantwortung tragen, uns von Sünden zu reinigen und ein Leben zu führen, das Gott ehrt. Indem wir uns dem Herrn heilig halten, zeigen wir unsere Liebe und Hingabe zu ihm und nehmen seine Gebote ernst.

Esra 8:29: ‭So seid wachsam und bewahrt es, bis ihr es abwägen werdet vor den Obersten der Priester und Leviten und den Obers­ten der Väter von Israel in Jerusalem, in den Kammern des Hauses des Herrn!

So seid wachsam und bewahrt es

Diese Aufforderung zur Wachsamkeit und Bewahrung könnte bedeuten, dass wir auf unsere spirituelle Reise achten müssen, um das Gute zu bewahren und uns vor Hindernissen zu schützen. Es erinnert uns daran, dass unsere geistige Entwicklung Aufmerksamkeit erfordert und wir uns aktiv bemühen müssen, unsere Verbindung zu Gott oder dem Göttlichen zu stärken. Indem wir achtsam sind und unser Glauben bewahren, können wir uns vor den Versuchungen und Herausforderungen des Lebens schützen und unseren spirituellen Weg festigen.

Esra 8:30: ‭Da nahmen die Priester und Leviten das abgewogene Silber und Gold und die Geräte entgegen, um sie nach Jerusalem zum Haus unseres Gottes zu bringen.

Esra 8:31: ‭So brachen wir vom Fluss Ahawa auf am zwölften Tag des ersten Monats, um nach Jerusalem zu ziehen; und die Hand unseres Gottes war über uns, und er errettete uns vor der Hand des Feindes und des Wegelagerers.

Esra 8:32: ‭Und wir kamen nach Jerusalem und ruhten dort drei Tage lang aus.

Esra 8:33: ‭Aber am vierten Tag wurden das Silber und das Gold und die Geräte im Haus unseres Gottes abgewogen in die Hand Meremots, des Sohnes Urijas, des Pries­ters, übergeben — mit ihm war auch Eleasar, der Sohn des Pinehas, und mit ihnen Josabad, der Sohn Jeschuas, und Noadja, der Sohn Binnuis, die Leviten —,

Esra 8:34: ‭alles nach Anzahl und Gewicht; und das ganze Gewicht wurde damals aufgeschrieben.

Esra 8:35: ‭Und die Kinder der Wegführung, die aus der Gefangenschaft gekommen waren, brachten dem Gott Israels Brandopfer dar, 12 Jungstiere für ganz Israel, 96 Widder, 77 Lämmer, sowie 12 Böcke zum Sündopfer; alles als Brandopfer für den Herrn.

Esra 8:36: ‭Und sie übergaben die Befehle des Königs den Satrapen des Königs und den Statthaltern jenseits des Stromes. Da unterstützten diese das Volk und das Haus Gottes.

Hier geht’s zu einer Auslegung von G. de Koning zu Esra 8. Kap.

Das war eine Auslegung, Kommentar, Andacht bzw. Predigt zum Buch Esra 8. Kap.

Esra 8