Tägliche Andacht mit Wochenthema und Bibelkommentar

Brief des Jakobus (Jak) Kapitel 5:  Auslegung und Kommentar

Auslegung und Kommentar zum Brief des Jakobus (Jak) Kapitel 5

Jak 5,1-12: Die Ankunft des Herrn

Auslegung und Kommentar zu Jak 5,1-12

Jak 5,1: ‭Nun zu euch, ihr Reichen. Weint und klagt über das Elend, das mit dem Gericht Gottes über euch kommen wird!‭

Jak 5,2: ‭Euer Reichtum wird dann verfault und eure Kleidung ein Fraß für die Motten geworden sein.‭

Jak 5,3: ‭Euer Gold und Silber wird verrostet sein, und dieser Rost wird euch anklagen und euer Fleisch wie Feuer fressen. Selbst in diesen Tagen des Endes habt ihr Reichtümer gehortet.‭

Wort an die Reichen: Das Problem der Reichen, auf die Jakobus sich bezieht, ist, dass sie in den letzten Tagen Reichtum angehäuft haben. Die ersten Christen lebte mit einer extremen Naherwartung der Wiederkunft Jesu. Niemand hätte gedacht, dass es 2000 Jahre später immer noch die Welt und Gläubige gibt. Sie erwarteten Jesus bald wieder. Vor diesem Hintergrund ist die Kritik des Jakobus absolut nachvollziehbar: Was tust Du, wenn nächstes Jahr die Welt untergeht? Pastor Storch

Jak 5,4: ‭Hört doch, wie der Lohn, um den ihr die Erntearbeiter betrogen habt, zum Himmel schreit! Das Geschrei der Arbeiter ist vor den Herrn, den Allmächtigen, gekommen.‭

Jak 5,5: ‭Ihr habt allen Luxus auf der Erde genossen und euch noch am Tag eurer Schlachtung gemästet.‭

Jak 5,6: ‭Ihr habt den Unschuldigen verurteilt und zu Tode gebracht. Er hat sich nicht gewehrt.‭

Jak 5,7: ‭Haltet also geduldig aus, liebe Geschwister. Wartet auf das Wiederkommen des Herrn. Seht, wie der Bauer auf die köstliche Frucht der Erde wartet und sich ihretwegen geduldet, bis sie den Herbst- und Frühjahrsregen bekommt!‭

Geduldig warten: Wenn wir darüber nachdenken, ist das Warten und die Notwendigkeit des Ausharrens, das wir im christlichen Leben haben, dem Warten des Bauern sehr ähnlich. Er wartet mit einer vernünftigen Hoffnung und Erwartung einer Belohnung. Er wartet lange. Er wartet die ganze Zeit mit der Arbeit. Er wartet abhängig von Dingen aus eigener Kraft; mit seinem Blick zum Himmel. Er wartet trotz veränderter Umstände und vieler Ungewissheiten. Er wartet ermutigt durch den Wert der Ernte. Er wartet ermutigt durch die Arbeit und Ernte anderer. Er wartet, weil er wirklich keine andere Wahl hat. Er wartet, weil es nicht gut ist, aufzugeben. Er wartet darauf, wie die Jahreszeiten funktionieren. Er wartet, weil es im Laufe der Zeit wichtiger und nicht weniger wird, dies zu tun

‭Jak 5,8: So habt auch ihr Geduld und fasst Mut, denn das Kommen des Herrn steht bevor.‭

Jak 5,8: Ebenso geduldig sollt auch ihr sein; macht eure Herzen stark, denn die Ankunft des Herrn steht nahe bevor.

Ermutigung zur Geduld: Mehrmals ruft Jakobus zur Geduld auf. Geduld im Leiden, Geduld mit anderen, ja und auch Geduld mit uns selbst, da wir uns selbst manchmal lästiger fallen als irgendein anderer. Am Beispiel Hiob zeigt Jakobus auf, dass der Herr am Ende alles zum Guten führt! Lebe dein Leben aus dieser Gewissheit. Diese Hoffnung dürfen wir nie aufgeben, gerade in belastenden Leidenszeiten. Bedenke: „Geduld ist sehr bitter, aber ihre Früchte sind süß.“ (Rousseau). Daher: Im Angesicht dieser Hoffnung gilt es geduldig standhaft zu bleiben.

Es gibt einen wirklichen Sinn, in dem das Kommen des Herrn in den Tagen des Jakobus ebenso nahe war wie in unseren heutigen Tagen. Man könnte sagen, dass seit der Himmelfahrt Jesu die Geschichte an den Rand der Vollendung gebracht wurde und nun parallel am Rande des Abgrunds entlang läuft, mit dem Kommen des Herrn

Geduld und starke Herzen: Geduld meint nicht passives Abwarten oder gar Resignation. Sie ist eine aktive Haltung, die Motivation und Tatkraft beinhaltet. Es geht darum, nicht die Hände in den Schoß zu legen, sondern die Zeit bis zur Wiederkunft Christi – egal wie lange sie dauert – zu gestalten. Denn das Herz ist biblisch der Sitz des Denkens, Planens und Wollens. Ein durch Glaube und Gebet gestärktes Herz ist also der Motor uneigennützigen Tatendrangs.

Macht eure Herzen stark: Ein barmherziges Herz zu haben, bedeutet nicht ein kraftloses Herz zu haben. Wer barmherzig sein will, braucht ein starkes, ein festes Herz, das für den Versucher verschlossen, für Gott aber offen ist. Ein Herz, das sich vom Heiligen Geist durchdringen und auf die Wege der Liebe führen lässt, die zu den Brüdern und Schwestern führen. Im Grunde ein armes Herz, das um die eigene Armut weiß und sich für den anderen hingibt. Papst Franziskus

Jak 5,9: Jammert nicht übereinander, liebe Geschwister. Ihr wollt doch nicht gerichtet werden. Seht, der Richter steht schon vor der Tür!‭

Jak 5,9: Klagt nicht übereinander, Brüder und Schwestern, damit ihr nicht gerichtet werdet! Seht, der Richter steht schon vor der Tür. 

Nicht übereinander klagen: Im Klagen über den Anderen, das auch bei Jakobus den Aspekt des Verurteilens bzw. Richtens enthält, sieht der Briefschreiber nicht nur ein Zeichen von Schwäche und Ungeduld, sondern auch von Anmaßung. So hat er bereits in Jakobus 4,12 festgehalten: Nur einer ist der Gesetzgeber und Richter.

‭Jak 5,10: Nehmt euch die Propheten, die im Namen des Herrn gesprochen haben, als Beispiel. Wie standhaft haben sie ihre Leiden getragen!‭

Geduldig Leiden tragen: Der Weg zum inneren Frieden beinhaltet immer auch den Weg des Kreuzes. Du wirst meist an etwas zu leiden haben, ob es dir recht ist oder nicht. Immer wirst du das Kreuz finden. Entweder hast du körperlich zu leiden oder du fühlst dich seelisch bedrängt. Einmal fühlst du dich von Gott verlassen, ein andermal vom Nächsten geplagt und oft bist du dir selber die größte Last. Unterwerfe dich in allem Leid immer ganz Gott und wachse durch das Leid in der Demut. Überall aber musst du Geduld und Mut im Leid bewahren, wenn du inneren Frieden möchtest.

In Mühen und Schwierigkeiten sein Herz weiten und seinen Mut vergrößern, denn dazu schickt Gott sie und lässt er sie zu. Franz von Sales

Der Glaube lässt sich nicht entmutigen, sondern harrt in Geduld aus. Er erwartet den versprochenen Segen zu seiner Zeit. Chapman

Jak 5,11: ‭Ihr wisst ja, dass wir die glücklich preisen, die durchhalten. Von der Standhaftigkeit Hiobs habt ihr gehört und gesehen, wie der Herr ihn am Ende belohnt hat. Der Herr ist voller Mitgefühl und Erbarmen.‭

Jak 5,12: ‭Vor allem aber lasst das Schwören, liebe Geschwister. Schwört weder beim Himmel noch bei der Erde noch sonst einen Eid. Lasst vielmehr euer Ja ein Ja sein und euer Nein ein Nein! Ihr wollt doch nicht dem Gericht verfallen!‭

Jak 5,13-20: Gebet für Kranke

Auslegung und Kommentar zu Jak 5,13-20

Jak 5,13: Leidet jemand unter euch? Dann soll er beten! Hat einer Grund zur Freude? Dann soll er Gott Loblieder singen.

Jak 5,13: Wenn jemand von euch Schweres durchmacht, soll er beten. Ist jemand voller Zuversicht, soll er Loblieder singen.‭

Ermutigung zum Gebet: Siebenmal erwähnt Jakobus hier das Gebet! Es ist in jeder Lebenslage wichtig, weil es eine konstante Übergabe an den Herrn bedeutet. „Wer sich den Händen des Herrn ganz übergibt, kann vertrauen, dass er sicher geleitet wird,“ (Edith Stein) ob im Leid oder in der Freude. In Leiderfahrungen sollen wir uns bemühen, nicht die klagende, hadernde Warum-Frage zu stellen, sondern schlicht beten und andere um das Gebet für uns bitten. Dieses Für-Gebet ist eine bedeutende Form der tätigen Nächstenliebe! Und auch in der Freude beten wir, voll Dank und Lob für Gott. Zuletzt: Das Gebet selbst ist ja Grund zur Freude. Franz von Sales meint: Wenn ihr nach dem Gebet ein verdrießliches und ärgerliches Gesicht macht, sieht man zur Genüge, dass ihr nicht so gebetet habt, wie ihr sollt.

Jakobus hat den gleichen Rat für den Leidenden und den Fröhlichen: Bring alles zum Herrn. Tatsächlich könnten die beiden Gebote umgekehrt werden: Leidende sollten auch singen, und Fröhliche sollten auch beten.

Jak 5,14: ‭Wenn jemand von euch schwach oder krank ist, soll er die Ältesten der Gemeinde zu sich rufen, damit sie ihn im Namen des Herrn mit Öl einreiben und über ihm beten.‭

Jak 5,15: ‭Das vertrauensvolle Gebet wird den Kranken retten. Der Herr wird ihn aufrichten und ihm vergeben, wenn er Sünden begangen hat.‭

Heilung: Viele haben sich gefragt, ob Jakobus hier Heilung für die Kranken garantiert, für die im Glauben gebetet wird . Einige interpretieren dies als Hinweis auf die endgültige Auferstehung. Der Hinweis auf die Vergebung der Sünden trägt zu der Idee bei, dass Jakobus eine geistliche Arbeit und Heilung in Betracht zieht, nicht unbedingt eine körperliche Heilung.

Jak 5,16: ‭Bekennt also einander die Sünden und betet füreinander, damit ihr geheilt werdet. Das Gebet eines Gerechten ist wirksam und vermag viel.‭

Jak 5,16: Betet füreinander.

Gegenseitiges Bekennen und Beten: Jakobus erinnert uns daran, dass gegenseitiges Bekennen und Beten Heilung bringt, sowohl körperlich als auch geistig. Die Beichte kann uns von den schweren Lasten (physisch und geistlich) der ungelösten Sünde befreien und beseitigt Hindernisse für das Wirken des Heiligen Geistes. In seinem Schreiben über die Notwendigkeit des Gebets für die Leidenden, für die Kranken und für die Sünder weist Jakobus auf die wirksame Natur des Gebets hin, wenn es inbrünstig ist und von einem Gerechten dargebracht wird Mann. Viele unserer Gebete sind einfach deshalb nicht effektiv, weil sie nicht inbrünstig sind . Es wird mit einer lauwarmen Einstellung angeboten, die Gott praktisch bittet, sich um etwas zu kümmern, das uns wenig interessiert. Wirksames Gebet muss inbrünstig sein , nicht weil wir einen widerstrebenden Gott emotional überzeugen müssen, sondern weil wir Gottes Herz gewinnen müssen, indem wir inbrünstig für die Dinge sind, für die Er inbrünstig ist.

Gebet eines Gerechten: Zusätzlich wird ein wirksames Gebet von einem rechtschaffenen Mann dargebracht. Dies ist jemand, der anerkennt, dass die Gründe seiner Gerechtigkeit in Jesus liegen, und dessen persönlicher Wandel im Allgemeinen mit der Gerechtigkeit übereinstimmt, die er in Jesus hat.

Füreinander beten: Beten wir nicht nur für uns selbst, sondern auch für andere. So lösen wir uns vom Kreisen um uns selbst. In der Fürbitte stellen wir einen anderen Menschen unter den Schutz Gottes, der seine Engel sendet. Dieses Fürbitten ist ein ganz entscheidender Aspekt unseres Glaubens. Irgendwo habe ich gelesen: Findet ein Gottesdienst im schönsten Dom statt, fehlt aber das Fürbitten, so ist dieser Gottesdienst nur eine Kloake. Feiert man die Messe dagegen im stinkenden Schweinestall und betet dabei innig für seine Mitmenschen, so ist es der schönste Gottesdienst.

Bonhoeffer sagt: Eine christliche Gemeinschaft lebt aus der Fürbitte der Glieder füreinander, oder sie geht zugrunde! Ja, wir können füreinander beten: das war von Anbeginn ein Kennzeichen der christlichen Gemeinschaft. Dieses Gebet hat eine große Macht und Wirkung. In Demut tragen wir diese Fürbitten vor, nicht im Sinne eines: Mach mal. Gott ist keine Milchkuh! Vielmehr ziehen wir durch unsere Fürbitte den Regen der göttlichen Gnade herab, ohne zu wissen, was und wie er bewässert und wachsen lässt. Karl Rahner sagt dazu: Zum Bittgebet gehört beides: die Gewissheit der Erhörung und der restlose Verzicht, nach eigenem Plan erhört zu werden.

Fürbitte als Konkretisierung des Doppelgebots der Liebe: Es wird häufig zwischen Lobgebet und Fürbitt-Gebet unterschieden. Auch wenn für das Verständnis eine systematische Trennung dienlich ist, so gilt es im Wesen für sich bei seinem Gebet zu erkennen, dass diese Gebetsarten meist ineinander überfließen bis hin ins Untrennbare. Jedes Lob Gottes enthält unweigerlich auch fürbittende Aspekte. Zugleich setzt jede Fürbitte Vertrauen in den liebenden Gott und Dank für die Möglichkeit der Hinwendung voraus. Nimmt man den einen Aspekt in den Blick, so ist der andere immer mitbeteiligt und wirksam. Damit konkretisiert sich in der Fürbitte das Doppelgebot der Liebe, Gott und den Nächsten zu lieben.

Erweise anderen Menschen die Liebe deiner Fürbitte.

Corrie ten Boom: Wenn wir Fürbitte tun, sind wir in Gottes Plan eingeschaltet worden. Es gilt, unser Herz dem Geiste Gottes, der in uns betet, zu öffnen.

Jak 5,17: ‭Elija war genauso ein Mensch wie wir. Als er einmal dringend betete, dass es nicht regnen solle, da regnete es dreieinhalb Jahre lang nicht mehr im Land.‭

Das Gebet des Glaubens ist nicht kalt und hartherzig. Trotz der verheerenden Auswirkungen des Gebets Elias für das Land Israel, war Elia kein stoischer Unmensch, sondern „von gleichen Empfindungen wie wir“. Liebe zu Gott und zu dem Volk und nicht Selbstliebe war das, was ihn antrieb. Die Trockenheit würde schlimm sein, aber Elia schätzte die fortschreitende Entfernung des Volkes von seinem Gott schlimmer ein als dreieinhalb Jahre Hungersnot.

Jak 5,18: ‭Er betete noch einmal, da schenkte der Himmel Regen, und die Erde brachte ihre Frucht.‭

Elia als Beispiel eines Beters: Elia ist ein Musterbeispiel für ernsthaftes Gebet, das von Gott erhört wurde. Seine Wirksamkeit im Gebet erstreckte sich sogar auf das Wetter! Doch dies zeigt, dass Elias Herz im Einklang mit Gottes Herz war. Er betete nur darum, dass der Regen aufhören und wieder anfangen möge, weil er spürte, dass es im Herzen Gottes in Seinem Umgang mit Israel war.

Jak 5,19: ‭Wenn jemand unter euch von der Wahrheit abirrt, meine Brüder, und einer bringt ihn zur Umkehr,

Jak 5,20: ‭dann wisst: Wer einen Sünder von seinem Irrweg zurückführt, rettet ein Leben vom Tod und bedeckt eine Menge von Sünden.

Ermutigung zur Seelsorge: Seelsorge – in der Sorge um die Seele deiner Mitmenschen bist du ein Werkzeug Gottes. Der Jakobusbrief als Ganzes ist Seelsorge pur: mahnend, direkt, praktisch und fürsorglich weist er uns auf viele Lebenssituationen hin, will uns von einem äußerlichen, oberflächlichen, seichten Glauben hinführen zu einem innerlichen, tief vertrauenden Glauben an Gott, der unser ganzes Sein und somit auch unser Tun verwandelt. Sei auch du ein Seelsorger für deine Mitmenschen!

Dies zeigt uns, dass Gott menschliche Instrumente benutzt, um Sünder von den Fehlern ihrer Wege zurückzubringen. Gott braucht solche menschlichen Instrumente nicht, und manchmal tut er das auch nicht. 


Das war eine Auslegung und ein Kommentar zum Brief des Jakobus (Jak) Kapitel 5.


Infos zum Impuls 

– Start mit dem Wort Gottes in den Tag

– Kurzimpuls

– es gibt stets ein Wochenthema

– täglich nur 1x

– entweder über

   * Whatsapp

   * Facebook-Seite

   * Telegram

– ca. zwischen 6-7 Uhr 

– hier geht´zur Anmeldung

Tägliche Andacht

Mein Name ist Joachim Brenner. Ich arbeite als Lehrer für Kinder und Jugendliche mit einer körperlichen Behinderung. Den täglichen christlichen Impuls schreibe ich seit 2014.

Ich in der Wüste