Christliche Andachten

Joel 4. Kap.: Auslegung, Kommentar, Andacht bzw. Predigt

Auslegung, Kommentar, Andacht bzw. Predigt zu ausgewählten Bibelversen aus dem Buch Joel 4. Kap.

➡️ Hier geht’s zu Joel 3. Kap.

Joel 4,1-17: Gericht über die Heidenvölker

Joel 4:1: Denn siehe, in jenen Tagen und zu jener Zeit, wenn ich das Geschick Judas und Jerusalems wende,

In jenen Tagen

In Joel 4,1 geht es darum, dass Gott verspricht, seine Gerechtigkeit durchzusetzen und diejenigen zu bestrafen, die sein Volk unterdrückt haben. Er kündigt an, dass die Zeit des Gerichts gekommen ist, und ruft die Nationen dazu auf, sich vor seinem Zorn zu fürchten. Diese Passage erinnert uns daran, dass Gott gerecht ist und sich für sein Volk einsetzt. Sie ermutigt uns, auf Gottes Gerechtigkeit zu vertrauen und darauf zu vertrauen, dass er für uns kämpfen wird, wenn wir unterdrückt werden. Letztendlich zeigt sie uns, dass Gott über allen Dingen steht und seine Gerechtigkeit triumphieren wird.

Joel 4:2: da werde ich alle Heidenvölker versammeln und sie ins Tal Josaphat hinabführen; und ich werde dort mit ihnen ins Gericht gehen wegen meines Volkes und meines Erbteils Israel, weil sie es unter die Heidenvölker zerstreut und mein Land verteilt haben;

Joel 4:3: und weil sie über mein Volk das Los geworfen haben und den Knaben für eine Hure hingegeben und das Mädchen um Wein verkauft und vertrunken haben.

Joel 4:4: Und was habt ihr mit mir zu tun, Tyrus und Zidon und sämtliche Bezirke der Philister? Wollt ihr mir etwa vergelten, was ich getan habe? Wenn ihr mir vergelten wollt, so bringe ich schnell und unverzüglich euer Tun auf euren Kopf!

Joel 4:5: Ihr habt ja mein Silber und mein Gold genommen und meine besten Kleinodien in eure Tempel gebracht;

Joel 4:6: und ihr habt die Söhne Judas und die Söhne Jerusalems an die Söhne der Griechen verkauft, um sie von ihrer Heimat zu entfernen!

Joel 4:7: Siehe, ich wecke sie auf an dem Ort, wohin ihr sie verkauft habt; und ich werde euer Tun auf euren Kopf zurückfallen lassen

Ich werde euer Tun auf euren Kopf zurückfallen lassen

In Joel 4,7 heißt es: „Auch werde ich euer Tun auf euren Kopf zurückfallen lassen.“ Diese Passage kann auf verschiedene Weisen interpretiert werden. Ein persönlicher Ansatz könnte sein, dass unsere Handlungen Konsequenzen haben, die letztendlich auf uns selbst zurückfallen. Es erinnert daran, Verantwortung für unser Handeln zu übernehmen und sich bewusst zu sein, dass unsere Entscheidungen Auswirkungen haben, nicht nur auf andere, sondern auch auf uns selbst. Es ist eine Mahnung, achtsam und gewissenhaft zu sein, da wir letztendlich die Konsequenzen unserer Taten tragen müssen.

Joel 4:8: und eure Söhne und eure Töchter werde ich in die Hand der Kinder Judas verkaufen, und diese werden sie den Sabäern verkaufen, einem weit weg wohnenden Volk; denn der Herr hat es gesagt.

Joel 4:9: Ruft dies aus unter den Heidenvölkern, rüstet euch zum heiligen Krieg! Weckt die Helden auf! Alle Krieger sollen einrücken und hinaufziehen!

Joel 4:10: Schmiedet eure Pflugscharen zu Schwertern um und eure Rebmesser zu Spießen! Der Schwache spreche: Ich bin stark!

Joel 4:11: Eilt und kommt herbei, all ihr Heidenvölker ringsum, und versammelt euch! Dorthin führe, o Herr, deine Helden hinab!

Joel 4:12: Die Heidenvölker sollen sich aufma­chen und in das Tal Josaphat hinauf­ziehen! Dort will ich zu Gericht sitzen über alle Heidenvölker ringsum.

Joel 4:13: Legt die Sichel an, denn die Ernte ist reif; kommt und tretet, denn die Kelter ist voll; die Kufen fließen über, denn ihre Bosheit ist groß!

Joel 4,14: Scharen um Scharen treffen ein im Tal der Entscheidung; denn nahe ist der Tag des Herrn im Tal der Entscheidung.

Tag des Herrn

Der Tag des Herrn ist das Generalthema des Joelbuches. Der Tag des Herrn ist nahe (4,14). Er wird in apokalyptischen Farben geschildert. Im Tal Joschafat werden alle Völker zum Gericht versammelt. Joschafat heißt „Jahwe richtet“; es ist kein Ort der Geographie. Ort und Zeit des Gerichtes über die schuldig gewordenen Völker bestimmt der Richter. Auch Jerusalem und Zion wird dann nicht mehr ein geographischer Ort sein. „Israel“ wird da sein, wo man erkennt, „dass ich der Herr, euer Gott, bin“ (4,17). Dass dies erkannt wird, ist Ziel des Völkergerichts. Damit ist aber auch gesagt, dass alles gegenwärtige Wissen von Jahwe, dem lebendigen und anwesenden Gott, noch nicht die Erkenntnis ist. Erzabtei Beuron

Tal der Entscheidung

Der Mensch steht zwar im Tal der Entscheidung , aber Gott entscheidet, nicht der Mensch. Es ist ein Tal des Gerichts und wir sollten uns jetzt für Jesus entscheiden, damit wir niemals in diesem Tal der Entscheidung stehen.

Joel 4:15: Sonne und Mond kleiden sich in Trauer, und die Sterne verlieren ihren Schein,

Joel 4,16: und der Herr wird aus Zion brüllen und von Jerusalem her seine Stimme hören lassen, dass Himmel und Erde zittern; aber der Herr ist eine Zuflucht für sein Volk und eine feste Burg für die Kinder Israels.

Joel 4,17: Und ihr werdet erkennen, dass ich, der Herr, euer Gott bin, der ich in Zion wohne, auf meinem heiligen Berg. Jerusalem aber wird heilig sein, und Fremde sollen es nicht mehr betreten.

Joel 4,18-21: Segensverheißungen für Israel

Joel 4,18: Und zu jener Zeit wird es geschehen, dass die Berge von Most triefen und die Hügel von Milch überfließen werden; alle Bäche Judas werden voll Wasser sein, und aus dem Haus des Herrn wird eine Quelle hervorbrechen und das Tal Sittim bewässern.

Die Quelle

Hesekiel 47 beschreibt Wasser, die aus dem Haus des Herrn in der Zeit nach Jesu triumphaler Wiederkunft fließen. Sacharja 14:8 spricht auch von einem großen Wasserstrom aus Jerusalem.

Joel 4:19: Ägypten soll zur Wüste werden und Edom zu einer öden Steppe, wegen der Misshandlung der Kinder Judas, weil sie in ihrem Land unschuldiges Blut vergossen haben.

Joel 4:20: Juda aber soll ewig bewohnt werden und Jerusalem von Geschlecht zu Geschlecht.

Joel 4,21: Und ich werde sie von ihrem Blut reinigen, von dem ich sie nicht gereinigt hatte; und der Herr wird wohnen bleiben in Zion.

Hier geht’s zu einer Auslegung von G. de Koning zum Buch Joel


Das war eine Auslegung, Kommentar, Andacht bzw. Predigt zu ausgewählten Bibelversen aus dem Buch Joel 4. Kapitel


Joel 4

Infos zum Impuls 

– Start mit dem Wort Gottes in den Tag

– Kurzimpuls zu einem Bibelvers

– es gibt stets ein Wochenthema

– über Whats-App

   *  Broadcast – Empfang

   *  Community- Empfang

– ca. zwischen 6-7 Uhr 

– hier geht´zur Anmeldung

Mein Name ist Joachim Brenner. Ich arbeite als Lehrer für Kinder und Jugendliche mit einer körperlichen Behinderung. Ich bin katholisch, jedoch mit einem zutiefst ökumenischen Geist. Christ ist derjenige, der Christus nachfolgt. Den täglichen christlichen Impuls schreibe ich seit 2014. Durch kurze und doch tiefgehende Worte zu einzelnen Bibelversen und einem jeweiligen Wochenthema möchte ich Geschwistern im Glauben Unterstützung in ihrem geistlichen Leben geben.