Esra 10. Kap.: Auslegung, Kommentar, Andacht bzw. Predigt

Auslegung, Kommentar, Andacht bzw. Predigt zum Buch Esra 10. Kap.

Hier geht’s zu Esra 9. Kap.

Zu Esra 10. Kapitel

In Esra 10 steht die Reue und Umkehr des Volkes Israel im Vordergrund. Sie erkennen ihre Sünden an, besonders die Ehen mit fremden Frauen, die gegen Gottes Gebote verstoßen. Unter Esras Führung entscheiden sie sich, diese Ehen aufzulösen, um wieder in Gottes Gnade zu leben. Es ist ein Kapitel der Buße und des Neuanfangs. Für uns heute zeigt es, wie wichtig es ist, unsere Fehler einzugestehen und mutige Schritte zur Korrektur zu unternehmen. Es ermutigt zur Selbstreflexion und zur Rückkehr zu Gott, unabhängig von den persönlichen Kosten. Diese Geschichte lehrt uns, dass echte Reue zu echten Veränderungen führt und Gottes Vergebung ermöglicht.

Esra 10,1-17: Die Umkehr des Volkes

Auslegung, Kommentar, Andacht bzw. Predigt zu Esra 10,1-17

Esra 10:1: ‭Während nun Esra so betete und sein Bekenntnis ablegte, weinend und hingestreckt vor dem Haus Gottes, versammelte sich zu ihm aus Israel eine sehr große Versammlung von Männern, Frauen und Kindern; denn das Volk weinte sehr.

Gebet der Reue

Esra 10,1 handelt von der Buße und dem Gebet des Propheten Esra, nachdem er von den israelitischen Männern gehört hat, die heidnische Frauen geheiratet haben. In dieser Passage geht es darum, wie Esra vor dem Tempel niederkniet und Buße für die Sünden seines Volkes und für seine eigene Sünde tut. Sein Gebet ist voller Reue und Demut, während er die Vergebung Gottes anfleht. Diese Verse zeigen die Wichtigkeit der Umkehr und des Vertrauens auf Gottes Gnade. Esra zeigt, dass wahre Buße mit einem demütigen Herzen beginnt, das sich vor Gott beugt und um Vergebung bittet.

Bekenntnis der Sünden

Esra beklagt hier die Mischehen zwischen Juden und Nicht-Juden. Obwohl er selbst diese Schuld nicht beging, ist es umso beeindruckender, wie stellvertretend er Reue zeigt. Unter Tränen bekennt er die Schuld. Sein Gebet rührte die Israeliten zu Tränen. Nach Esras ernstem Gebet bekannte das Volk seine Sünden vor Gott. Dann fragten die Israeliten, was sie tun mussten, um ihre Beziehung zu Gott wiederherzustellen.

Wahre Buße endet nicht mit dem Schuldbekenntnis. Das wäre nur ein oberflächliches Lippenbekenntnis. Sie muss zu veränderten Einstellungen und Verhaltensweisen führen. Wenn wir gesündigt haben und unsere Sünde wirklich bereuen, sollten wir sie Gott bekennen, um seine Vergebung bitten und seine Gnade und Barmherzigkeit annehmen. Danach müssen wir als Ausdruck unserer Dankbarkeit für die Vergebung auch die nötigen Korrekturen vornehmen.

Esra 10:2: ‭Und Schechanja, der Sohn Jechiels, von den Söhnen Elams, ergriff das Wort und sprach zu Esra: Wir haben unserem Gott die Treue gebrochen, dass wir fremde Frauen aus den Völkern des Landes heimgeführt haben. Nun aber ist noch Hoffnung für Israel in dieser Sache!

Esra 10:3: ‭Lasst uns nun einen Bund schließen mit unserem Gott, dass wir alle Frauen und die von ihnen geboren sind, hinaustun nach dem Ratschluss des Herrn und derer, die das Gebot unseres Gottes fürchten; und es soll nach dem Gesetz gehandelt werden.

Esra 10:4: ‭Steh auf, denn du musst handeln in dieser Sache! Wir wollen dir beistehen; führe es mutig aus!

Esra 10:5: ‭Da stand Esra auf, und er nahm einen Eid von den Obersten der Priester, der Leviten und ganz Israels, dass sie nach diesem Wort handeln wollten. Und sie schworen.

Esra 10:6: ‭Und Esra stand auf von dem Platz vor dem Haus Gottes und ging in die Kammer Johanans, des Sohnes Eljaschibs. Er ging dort hinein und aß kein Brot und trank kein Wasser; denn er trug Leid wegen des Treuebruchs derer, die weggeführt gewesen waren.

Er trug Leid

Esra zeigt hier eine tiefe emotionale Verbindung zu seinem Volk und zu Gott. Sein Gebet ist ein Ausdruck von Reue und Demut angesichts der Sünden, die begangen wurden. Esra erinnert uns daran, dass es wichtig ist, unsere Fehler einzugestehen und Gott um Vergebung zu bitten, um Heilung und Wiederherstellung zu erfahren.“

Esra 10:7: ‭Und man ließ in Juda und Jerusalem an alle Kinder der Wegführung einen Ruf ergehen, dass sie sich nach Jerusalem versammeln sollten.

Esra 10:8: ‭Wer aber binnen drei Tagen gemäß dem Rat der Obersten und Ältesten nicht kommen würde, dessen ganze Habe sollte mit dem Bann belegt und er selbst aus der Gemeinde der Weggeführten ausge­schlossen werden.

Esra 10:9: ‭Da versammelten sich alle Männer von Juda und Benjamin in Jerusalem auf den dritten Tag, das war der zwanzigste Tag des neunten Monats. Und das ganze Volk saß auf dem Platz vor dem Haus Gottes, zitternd um der Sache willen und wegen des strömenden Regens.

Esra 10:10: ‭Und Esra, der Priester, stand auf und sprach zu ihnen: Ihr habt eine Treulosigkeit begangen und habt fremde Frauen heimgeführt, womit ihr die Schuld Israels noch größer gemacht habt!

Esra 10:11: ‭So legt nun dem Herrn, dem Gott eurer Väter, ein Bekenntnis ab und tut, was ihm wohlgefällig ist, und sondert euch ab von den Völkern des Landes und von den fremden Frauen!

Esra 10:12: ‭Da antwortete die ganze Gemeinde und sprach mit lauter Stimme: Es soll geschehen, wie du uns gesagt hast!

Esra 10:13: ‭Aber das Volk ist zahlreich, und es ist Regenzeit, sodass man nicht hier draußen stehen kann; und es ist auch nicht ein Werk von einem oder zwei Tagen, denn wir haben in dieser Sache viel gesündigt.

Esra 10:14: ‭Lasst doch unsere Obersten für die ganze Gemeinde einstehen; und alle aus unseren Städten, die fremde Frauen heimgeführt haben, sollen zu bestimmten Zeiten kommen, und mit ihnen die Ältesten jeder Stadt und deren Richter, bis der glühende Zorn unseres Gottes, der auf uns ist, solange diese Sache währt, von uns abgewandt wird!

Esra 10:15: ‭Nur Jonathan, der Sohn Asahels, und Jahseja, der Sohn Tikwas, standen dagegen auf, und Meschullam und Sabbetai, der Levit, unterstützten sie.

Esra 10:16: ‭Und die Kinder der Wegführung machten es so; und der Priester Esra sonderte sich Männer aus, die Familienhäupter ihrer Stammhäuser, und diese alle mit Namen bezeichnet; die setzten sich am ersten Tag des zehnten Monats zusammen zur Untersuchung der Angelegenheit.

Esra 10:17: ‭Und sie erledigten die ganze Angelegenheit der Männer, die fremde Frauen heimgeführt hatten, bis zum ersten Tag des ersten Monats.

Esra 10,18-44: Verzeichnis

Auslegung, Kommentar, Andacht bzw. Predigt zu Esra 10,18-44

Esra 10:18: ‭Und es wurden unter den Söhnen der Priester, die fremde Frauen heimgeführt hatten, gefunden: von den Söhnen Jeschuas, des Sohnes Jozadaks, und seinen Brüdern: Maaseja, Elieser, Jarib und Gedalja;

Esra 10:19: ‭die gaben ihre Hand darauf, dass sie ihre Frauen ausstoßen und, weil sie schuldig geworden waren, einen Widder für ihre Schuld opfern würden.

Esra 10:20: ‭Von den Söhnen Immers: Hanani und Sebadja.

Esra 21-43: weiteres Verzeichnis

Esra 10:44: ‭Diese alle hatten fremde Frauen genommen; und unter diesen Frauen waren etliche, die Kinder geboren hatten.

Hier geht’s zu einer Auslegung von G. de Koning zu Esra 10. Kap.

Das war eine Auslegung, Kommentar, Andacht bzw. Predigt zum Buch Esra 10. Kap.

Esra 10