Christliche Andachten

Nahum 2. Kap.: Auslegung, Kommentar, Andacht bzw. Predigt

Auslegung, Kommentar, Andacht bzw. Predigt zu ausgewählten Bibelversen aus dem Buch Nahum 2. Kapitel

➡️ Hier geht’s zu Nahum 1. Kap.

➡️ Hier geht’s zu Nahum 3. Kap.

Nahum 2,1-14: Untergang von Ninive

Nahum 2,1: Siehe auf den Bergen die Füße dessen, der frohe Botschaft bringt, der Frieden verkündigt: Feiere, Juda, deine Feste, bezahle deine Gelübde! Denn der Frevler wird forthin nicht mehr über dich kommen; er ist gänzlich vertilgt!

Zum Kapitel 2

In Nahum 2. Kap. geht es darum, wie Gott das Unrecht an seinem Volk beenden wird. Die Stadt, die einst so mächtig war, wird nun zerstört werden. Gott wird sie zerreißen wie ein Löwe, der seine Beute verschlingt. Doch trotz der düsteren Aussichten gibt es Hoffnung. Gott wird sein Volk wiederherstellen und ihnen Frieden und Sicherheit bringen. Diese Passage erinnert uns daran, dass Gott gerecht ist und seine Macht nutzen wird, um für sein Volk einzutreten. Sie ermutigt uns, auf Gottes Gerechtigkeit und Erlösung zu vertrauen, auch wenn die Umstände düster erscheinen.

Nahum 2:2: Der Zerstörer ist gegen dich herangezogen, Ninive;  bewache die Festung, beobachte die Straße; stärke deine Lenden, nimm deine Kraft aufs Äußerste zusammen!

Nahum 2:3: Denn der Herr stellt die Hoheit Jakobs wieder her, gleichwie die Hoheit Israels; denn die Plünderer haben sie geplündert und ihre Reben verderbt.

Der Herr stellt die Hoheit Jakobs wieder her

In Nahum 2,3 spricht Nahum über die Rückkehr der Herrlichkeit Jakobs. Hier wird beschrieben, wie Gott die Ehre und Stärke seines Volkes wiederherstellt. Es ist eine Ermutigung für die Israeliten, dass Gott sie beschützen und wieder zu ihrer einstigen Größe führen wird. Diese Passage erinnert daran, dass selbst in Zeiten der Bedrängnis und des Leids Gott treu bleibt und seine Verheißungen erfüllt. Es ist ein Versprechen der Hoffnung und des Trostes, dass Gott immer für sein Volk da ist und sie durch jede Herausforderung führen wird.

Nahum 2:4: Der Schild seiner Helden ist rot gefärbt, die Krieger sind in Scharlach gekleidet; in feurigem Glanz stehen die Beschläge der Streitwagen an dem Tag, da er sich rüstet, und die Lanzen werden geschwungen.

Nahum 2:5: Die Streitwagen rasen wie toll durch die Straßen und überholen einander auf den Plätzen; sie sind anzusehen wie Fackeln, fahren daher wie Blitze.

Nahum 2:6: Er bietet seine Würdenträger auf, sie straucheln auf dem Weg; sie eilen zur Mauer — schon ist das Schutzdach aufgestellt!

Nahum 2:7: Die Tore an den Strömen werden aufgebrochen, und der Palast verzagt.

Nahum 2:8: Aber es steht fest: Sie wird entblößt, abgeführt, und ihre Mägde seufzen wie gurrende Tauben und schlagen sich an die Brust.

Nahum 2:9: Ninive glich ja von jeher einem Wasserteich — dennoch fliehen sie! »Steht still, haltet stand!«  — Aber niemand wendet sich um.

Nahum 2:10: Raubt Silber, raubt Gold! Denn ihr Vorrat hat kein Ende; sie ist angefüllt mit allerlei kostbaren Geräten.

Nahum 2:11: Leer und ausgeplündert, verwüstet wird sie! Verzagte Herzen und schlotternde Knie und Schmerz in allen Hüften und Totenblässe auf allen Gesichtern!

Nahum 2:12: Wo ist nun die Höhle der Löwen und die Weide der jungen Löwen, wo der Löwe mit der Löwin umherstreifte und das Löwenjunge sicher war, sodass niemand es erschreckte?

Nahum 2:13: Der Löwe raubte, so viel seine Jungen brauchten, und er würgte für seine Löwinnen und füllte seine Höhle mit Raub und seine Schlupfwinkel mit zerrissener Beute.

Nahum 2:14: Siehe, ich komme über dich, spricht der Herr der Heerscharen, und ich lasse ihre Streitwagen in Rauch aufgehen; und deine Löwen soll das Schwert fressen; und ich will deine Beute von der Erde vertilgen, und man soll die Stimme deiner Gesandten nicht mehr hören!

Deine Löwen soll das Schwert fressen

Hier wird die Stadt Ninive symbolisch als Löwe beschrieben, der seine Beute zerreißt und seine Jungen auffraßt. Diese Metapher verdeutlicht die Zerstörungswut und Grausamkeit, die Ninive an den Tag legte. Für mich bedeutet das, dass selbst die mächtigsten und gefürchtetsten Reiche letztendlich ihrer gerechten Strafe nicht entkommen können. Es ist eine Erinnerung daran, dass Arroganz und Unterdrückung auf Dauer nicht siegen können. Diese Verse erinnern mich daran, dass Gerechtigkeit letztendlich siegen wird, selbst wenn es manchmal lange dauert.

Hier geht’s zu einer Auslegung von G. de Koning zum Buch Nahum


Das war eine Auslegung, Kommentar, Andacht bzw. Predigt zu ausgewählten Bibelversen aus dem Buch Nahum 2. Kapitel

Nahum 2

Infos zum Impuls 

– Start mit dem Wort Gottes in den Tag

– Kurzimpuls zu einem Bibelvers

– es gibt stets ein Wochenthema

– über Whats-App

   *  Broadcast – Empfang

   *  Community- Empfang

– ca. zwischen 6-7 Uhr 

– hier geht´zur Anmeldung

Mein Name ist Joachim Brenner. Ich arbeite als Lehrer für Kinder und Jugendliche mit einer körperlichen Behinderung. Ich bin katholisch, jedoch mit einem zutiefst ökumenischen Geist. Christ ist derjenige, der Christus nachfolgt. Den täglichen christlichen Impuls schreibe ich seit 2014. Durch kurze und doch tiefgehende Worte zu einzelnen Bibelversen und einem jeweiligen Wochenthema möchte ich Geschwistern im Glauben Unterstützung in ihrem geistlichen Leben geben.