Christliche Andachten

Obadja – Auslegung, Kommentar, Andacht bzw. Predigt

Auslegung, Kommentar, Andacht bzw. Predigt zu ausgewählten Bibelversen aus dem Buch Obadja.

➡️ Hier geht’s zum Buch Amos

➡️ Hier geht’s zum Buch Jona

➡️ Hier geht’s zum Inhaltsverzeichnis „Zwölf kleine Propheten“

Zum Buch Obadja

Das Buch Obadja ist ein Teil des Alten Testaments der Bibel und enthält eine prophetische Botschaft, die dem Propheten Obadja zugeschrieben wird. Es ist das kürzeste Buch im Alten Testament, bestehend aus nur 21 Versen.

Der Inhalt des Buches dreht sich um das Volk Edom, eine Nachkommenschaft von Esau, dem Bruder Jakobs. Es beschreibt die Sünden und das Unrecht, das Edom gegenüber dem Volk Israel begangen hat. Obadja prophezeit den Untergang und die Zerstörung Edoms als Strafe für sein Verhalten.

Die Bedeutung des Buches liegt darin, dass es Gottes Gerechtigkeit und souveräne Herrschaft über alle Nationen betont. Obwohl Edom ein Volk war, das mit dem Volk Israel verwandt war, wird es aufgrund seines stolzen und gewalttätigen Verhaltens zur Rechenschaft gezogen. Das Buch dient als Erinnerung daran, dass Gott die Handlungen der Menschen beobachtet und gerecht handelt.

Das Buch enthält auch eine prophetische Hoffnung für das Volk Israel. Es prophezeit die Wiederherstellung und den Sieg des Volkes Gottes über seine Feinde. Es betont, dass Gott treu ist und sein Volk niemals verlassen wird.

Insgesamt lehrt uns das Buch wichtige Lektionen über Gottes Gerechtigkeit, die Konsequenzen des Unrechts und die Hoffnung auf Wiederherstellung und Sieg für das Volk Gottes. Es erinnert uns daran, dass unsere Handlungen Konsequenzen haben und dass Gott über alle Nationen herrscht.

Auslegung, Kommentar, Andacht bzw. Predigt

Tägliche christliche Andacht

Obadja 1,1: Dies ist die Offenbarung an Obadja: So spricht Gott, der Herr, über Edom.

Inhalt

Die Prophezeiung Obadjas ist einzigartig, weil er sich weder mit Juda noch mit Israel viel beschäftigt. Sein Fokus liegt auf der Sünde von Edom und dem Gericht, das über sie kommt. Wer waren die Edomiter? Die Edomiter sind das Volk, das von Esau abstammt, dem Sohn von Isaak und Rebekka und dem Bruder von Jakob ( Genesis 25:19-34 ). Esau erhielt den Spitznamen „Edom“ (was „rot“ bedeutet), wahrscheinlich weil er rote Haare hatte.

Obadja 1,3: Der Hochmut deines Herzens hat dich verführt, weil du an Felshängen wohnst, in der Höhe thronst und in deinem Herzen sprichst: Wer wird mich zur Erde hinunterstoßen?

Hochmut des Herzens

Stolz ist sehr trügerisch. Es lässt uns Dinge über uns selbst und andere denken, die einfach nicht wahr sind. Die Edomiter waren nicht die letzten Menschen , die vom Stolz getäuscht wurden. Die Edomiter waren stolz auf ihre großartigen natürlichen Abwehrkräfte, aber Gott würde ihren Stolz brechen und sie zu Fall bringen.

Stolz ist so tief in der gefallenen menschlichen Natur verwurzelt, dass wir, selbst wenn wir nicht viel haben, worauf wir stolz sein können, etwas finden, um uns selbst zu erheben. Dies erinnert uns auch daran, dass wir nicht reich oder mächtig oder großartig sein müssen, um voller Stolz zu sein. Manchmal haben diejenigen, die am wenigsten Grund zum Stolz haben, den meisten davon.

Obadja 1,4: Wenn du aber auch dein Nest in der Höhe bautest wie der Adler und es zwischen den Sternen anlegtest, so würde ich dich doch von dort hinunterstürzen!, spricht der Herr.

Obadja 1,12: Du sollst aber deine Lust nicht sehen am Tag deines Bruders, am Tag seines Un­heils, und sollst dich nicht freuen über die Kinder Judas am Tag ihres Untergangs und nicht dein Maul aufreißen am Tag der Drangsal.

Anklage

Alles in allem behandelte Edom Gottes Volk schrecklich, als Not und Unglück über sie kamen. Für all dies kam Gottes Gericht über sie. Zuerst taten sie nichts. Dann freuten sie sich über ihre Not und ihr Unglück. Dann nutzten sie ihren verwundbaren Zustand aus. Dann beteiligten sie sich an der Gewalt gegen Gottes Volk.

Tägliche christliche Andacht

Obadja 1,21: Die Königsherrschaft wird dem Herrn gehören!

Obadja sagt allen Menschen Gottes

Sorge dich nicht um diejenigen, die deine Not ignorieren, diejenigen, die sich über deine Probleme freuen, diejenigen, die deine Krisen ausnutzen, diejenigen, die sich mit anderen an die Hand nehmen, um dich anzugreifen. Ich werde mich um sie kümmern.

Hier geht’s zu einer Auslegung von G. de Koning zu Obadja


Das war eine Auslegung, Kommentar, Andacht bzw. Predigt zu ausgewählten Bibelversen aus dem Buch Obadja.


Obadja

Infos zum Impuls 

– Start mit dem Wort Gottes in den Tag

– Kurzimpuls zu einem Bibelvers

– es gibt stets ein Wochenthema

– über Whats-App

   *  Broadcast – Empfang

   *  Community- Empfang

– ca. zwischen 6-7 Uhr 

– hier geht´zur Anmeldung

Mein Name ist Joachim Brenner. Ich arbeite als Lehrer für Kinder und Jugendliche mit einer körperlichen Behinderung. Ich bin katholisch, jedoch mit einem zutiefst ökumenischen Geist. Christ ist derjenige, der Christus nachfolgt. Den täglichen christlichen Impuls schreibe ich seit 2014. Durch kurze und doch tiefgehende Worte zu einzelnen Bibelversen und einem jeweiligen Wochenthema möchte ich Geschwistern im Glauben Unterstützung in ihrem geistlichen Leben geben.