Anmeldung ->

Psalm 098

Impulse, Auslegungen, Kommentare und Bibelzitate zum Psalm 98


Der Herr hat sein Heil kundwerden lassen. Er hat vor den Augen der Heiden seine Gerechtigkeit geoffenbart. Ps 98:2

Dieser Vers nun ist in der Geburt von Jesus, dem Christus, in Erfüllung gegangen. In ihm ist unser Heil. Seine Gerechtigkeit wurde uns geoffenbart. Durch ihn und sein Leiden sind wir gerecht macht. Unsere Wurzeln haben wir tiefer und tiefer in ihm. Und er wiederum zieht uns tiefer und tiefer rein in sein Wirken in dieser Welt, so wie er es bei Maria tat. Der heilige Anselm drückt dies so aus: “Er, der die Macht gehabt hatte, alles aus dem Nichts zu erschaffen, weigerte sich, das Entweihte ohne das Mitwirken Marias zu erneuern.” So erneuert er auch durch dich und mich diese Welt, lässt das Weihnachtswunder immer neu werden durch unsere Sendung in diese Welt. Ich wünsche euch von Herzen ein gesegnetes Weihnachtsfest.

Er gedachte an seine Gnade und Treue gegenüber dem Haus Israel. Alle Enden der Erde haben gesehen das Heil unseres Gottes. Ps 98:3


Jauchzt dem Herrn, alle Welt. Brechlt in Jubel aus, frohlockt und lobsingt! Ps 98:4

Preiset Gott, dass er euch Christus gegeben hat. Jede Zunge soll Gott zujubeln mit einer Kraft, wie sie allein die Freude hervordrängen kann. Ist das Herz voll, so sollen die Lippen nicht schweigen. Echter Lobpreis aber ist mehr als Gefühl. Echter Lobpreis entspringt aus der eigenen Erfahrung, dass Gott eingreift in unser Leben, ein hörender und erhörender Gott ist. Handelt Gott so väterlich an uns, so dass er seinen Sohn dahingab für uns, so sollen wir ihm Dank und Hingabe nicht vorenthalten. Christsein ist und bleibt in erster Linie die Begegnung mit diesem seinem Sohn Jesus, dem Christus, unser König, unser Herr, unser Bruder, unser Freund, unsere Liebe!

Lobsingt dem Herrn. Jauchzt vor dem König, dem Herrn. Er kommt. Ps 98:5-6;9