Tägliche Andacht mit Wochenthema und Bibelkommentar

Psalm (Ps) 14: Auslegung und Kommentar

Torheit der Menschen

Auslegung und Kommentar zum Psalm (Ps) 14

Ps 14:1: ‭ Dem Vorsänger. Von David. Der Narr spricht in seinem Herzen: Es gibt keinen Gott! Sie handeln verderblich, und abscheulich ist ihr Tun; da ist keiner, der Gutes tut.

Zum Psalm 14: Der Gedanke des ganzen Psalms ist die Sicherheit der Gottseligkeit und die Gefahr der Gottlosigkeit. G. Campbell Morgan

Ps 14,1: Da ist keiner, der Gutes tut.

Wie man von jemand, der einen Grund legt und darauf eine oder zwei Mauern errichtet, noch nicht sagen kann, er habe ein Haus gebaut, bis er es vollendet hat, so erreichen auch jene, obgleich sie manches Gute tun, doch das vollkommene Gute nicht, welches allein durch Christus zu finden ist. Ohne die Gnade und den Glauben an Christus sind wir daher verloren. Die Kirche ist so keine Gemeinschaft der Vollkommenen, sondern eine Gemeinschaft von Jüngern auf dem Weg, die dem Herrn nachfolgen, weil sie sich als Sünder erkennen, die seiner Vergebung bedürfen. Das christliche Leben ist also eine Schule der Demut, die uns für die Gnade öffnet.

Ps 14,2: Der Herr schaut vom Himmel auf die Menschenkinder, um zu sehen, ob es einen Verständigen gibt, einen, der nach Gott fragt.

Lebe freudig: Unser Herr schaut dich an und zwar mit Liebe und umso zärtlicher, je schwächlicher du bist. Erlaube deinem Geist niemals einen entgegen gesetzten Gedanken zu hegen. Kommen diese Gedanken, dann spreche bewusst von seiner unerhörten Liebe mit der er unsere schwache, menschliche Natur trotz ihrer Schwäche liebt. Der Herr schaut auf uns sicherlich prüfend, aber ebenso barmherzig und schützend.

Ps 14:3: ‭Sie sind alle abgewichen, allesamt verdorben; es gibt keinen, der Gutes tut, auch nicht einen Einzigen!

Ps 14:4: ‭Haben denn die Übeltäter keine Einsicht, die mein Volk verschlingen, als äßen sie Brot? Den Herrn rufen sie nicht an.

Ps 14:5: ‭Dann erschrecken sie furchtbar, weil Gott bei dem Geschlecht der Gerechten ist!

Ps 14:6: ‭Wollt ihr das Vorhaben des Elenden zuschanden machen, obwohl der Herr seine Zuflucht ist?

Ps 14,7: Ach, käme Gott doch vom Berg Zion, um sein Volk zu retten! Dann wird wieder Freude in Israel herrschen.

Diese Freude ist ein unsagbares Geschenk, das die Welt nicht geben kann. Feste kann man organisieren, nicht aber die Freude. Die Freude entspringt einem Gott, der uns nahe ist. Gott ist uns nicht fern, unbekannt, rätselhaft oder vielleicht gefährlich. Gott ist uns nahe, so nahe, daß er zu einem Kind wird, und wir dürfen „du“ zu diesem Gott sagen. Gott kommt täglich neu zu und in uns. Das ist die Quelle unserer Freude.

Ps 14,7: Alle Nachkommen von Jakob werden jubeln, wenn der Herr ihr Schicksal zum Guten wendet.


Das war eine Auslegung und ein Kommentar zum Psalm (Ps) 14


Infos zum Impuls 

– Start mit dem Wort Gottes in den Tag

– Kurzimpuls

– es gibt stets ein Wochenthema

– täglich nur 1x

– entweder über

   * Whatsapp

   * Facebook-Seite

   * Telegram

– ca. zwischen 6-7 Uhr 

– hier geht´zur Anmeldung

Tägliche Andacht

Mein Name ist Joachim Brenner. Ich arbeite als Lehrer für Kinder und Jugendliche mit einer körperlichen Behinderung. Den täglichen christlichen Impuls schreibe ich seit 2014.

Ich in der Wüste