Tägliche Andacht mit Wochenthema und Bibelkommentar

Mt 10,9-10: Auslegung

Nehmt weder Gold noch Silber noch Kupfer in eure Gürtel, keine Tasche auf den Weg, auch nicht zwei Hemden, weder Schuhe noch Stab. Mt 10:9‭-‬10

Unser Erlöser wollte ihnen die Vorsehung Gottes nahe bringen und sie lehren, darauf zu vertrauen.

Christen müssen immer leichtes Gepäck haben. Die Jünger sollen nichts mitnehmen ausser einem Wanderstock. Die Jünger sollen erfahren, wie es ist, sich ganz auf die Güte der Menschen und letztlich auf die Vorsehung Gottes zu verlassen. Ob Gott wirklich Quelle und tragender Grund des Lebens ist, das soll man ablesen können an denen, die ihn verkündigen. Übertragen heißt das „Nichts mitnehmen“ auch: Geh zu den Menschen so wie du bist. Sei du selbst! Gib dich selbst! Sag, was du glaubst! Verstecke dich nicht hinter Rollen oder Scheinidentitäten. Sei innerlich arm und verlasse dich allein auf Gott.

Er sprach wieder einmal Worte, die einem Juden sehr vertraut waren. Der Talmud sagt uns: Niemand soll mit Stab, Schuhen, Geldgürtel oder staubigen Füßen zum Tempelberg gehen. Die Idee war, dass ein Mann, wenn er den Tempel betritt, deutlich machen muss, dass er alles hinter sich gelassen hat, was mit Handel und Geschäft und weltlichen Angelegenheiten zu tun hatte.

Weitere Andachten zu Matthäus Kap. 10

Infos zum Impuls 

– Start mit dem Wort Gottes in den Tag

– Kurzimpuls

– es gibt stets ein Wochenthema

– täglich nur 1x

– entweder über

   * Whatsapp

   * Facebook-Seite

   * Telegram

– ca. zwischen 6-7 Uhr 

– hier geht´zur Anmeldung

Tägliche Andacht

Mein Name ist Joachim Brenner. Ich arbeite als Lehrer für Kinder und Jugendliche mit einer körperlichen Behinderung. Den täglichen christlichen Impuls schreibe ich seit 2014.

Ich in der Wüste