Anmeldung ->

35 Habakuk

Impulse, Auslegungen, Kommentare und Bibelzitate zum Buch Habakuk


Nur der wird leben, der Gottes Willen tut und ihm vertraut. Hab 2:4

Gottes Wille ist es, dass wir uns gegenseitig helfen. Widerstehe beim Helfen der Versuchung der Eitelkeit: Ich will, dass jeder weiß, was ich tue. Ich will Beachtung finden, wenn ich helfe. Prüfe beim Helfen stets dein Herz. Helfe mit unverfälschten Motiven, einem aufrichtigen Herzen und nicht um von Menschen gesehen zu werden. Dann weiß deine linke Hand nicht, was die rechte tut.


Der Herr selbst ist der Grund meiner Freude! Hab 3:18

Freude ist das Lebenselement des Christen. Christentum ist Freudentum. In über 300 Stellen in der Bibel ist die Freude Thema. Das sagt schon was aus. Freude ist etwas, dass wir alle erstreben, aber schwer zu fassen ist. Freude bedeutet nicht Fröhlichkeit. Fröhlichkeit ist abhängig von einem Zustand und somit flüchtig, sie kommt und geht. In Wikipedia wird Freude definiert als ein Gemütszustand oder Emotion, die als Reaktion auf eine angenehme Situation oder die Erinnerung an eine solche entsteht. Und für uns als Christen: Was ist da diese angenehme Situation, auf die wir stets auch in schwierigen Lebenssituationen mit Freude reagieren können. Klar der Herr selbst ist der Grund deiner Freude. Freude ist eben diese innere Haltung und Einstellung deines Herzens.


Der Herr macht mich stark. Er beflügelt meine Schritte, wie ein Hirsch kann ich über die Berge springen. Hab 3:19

Der Hirsch kann schlecht laufen, wenn er zu mager ist. So können auch wir nur schlecht den täglichen Lebensweg gehen, wenn wir geschwächt sind, sind dann auch schwächer in der Liebe, nachgiebiger bei Versuchungen, gedankenloser beim Gebet. Der Herr macht mich stark, wenn ich auch das meine dazu gebe. Daher achte auf deine Gesundheit. Achte auf genügend Schlaf. Nimm dir Auszeiten. Ernähre dich gesund. Mache all das, dass du tagsüber mit frischer Kraft deine Arbeit tun kannst.


Gott, der Herr, ist meine Kraft. Hab 3:19

Blicken Sie nicht länger auf Ihre Schwierigkeiten, sondern auf Gott. Gott will seinen Nachfolgern in schwierigen Zeiten Kraft und Zuversicht geben. Sie werden sicher wie Gazellen über zerklüftetes und gefährliches Gelände springen. Und zur rechten Zeit wird Gottes Gerechtigkeit siegen und die Welt vollständig vom Bösen befreien. Bis dahin müssen Gottes Nachfolger in der Kraft seines Geistes leben und darauf vertrauen, dass er letztendlich über das Böse siegen wird.