Anmeldung ->

32 Jona

Impulse, Auslegungen, Kommentare und Bibelzitate zum Buch Jona


Du hast mich heraufgezogen und mir das Leben neu geschenkt! Jona 2:7

Jeder Augenblick, den wir erleben, ist neu. Jeder Tag ist von Gott neu geschenktes Leben. Leben wir ihn bewusst in seiner Gegenwart, aufmerksam dafür, wo und wie er uns heute begegnet. Das achtsame Leben in der Gegenwart wird mit der Gegenwart Gottes  verbunden. Denke nicht zu viel an gestern, das schon vorüber ist, noch sorge dich um das morgen, von dem du nicht weißt, ob es für dich noch kommt, sondern in allem suche den Herrn zu erkennen.


Als ich schon alle Hoffnung aufgegeben hatte, dachte ich an dich. Jona 2:8

Oftmals handeln wir ähnlich. Solange in unserem Leben alles gut geht, neigen wir dazu, Gottes Handeln als Selbstverständlichkeit zu betrachten. Doch wenn wir die Hoffnung verlieren, schreien wir zu ihm. Diese Art einer Gottesbeziehung führt zu einem unbeständigen geistlichen Leben mit ständigem Auf und Ab. Eine dauerhafte, tägliche Verbindlichkeit gegenüber Gott fördert eine stabile Beziehung zu ihm. Wir wollen uns an Gott halten, sowohl in den guten wie auch in den schlechten Zeiten und wir werden sehen, dass unser geistliches Leben gestärkt wird.


Mein Gebet drang zu dir. Jona 2:8

Unser Gebet kommt immer bei Gott an. Auch unser Gebet für andere Menschen. Wenn eine Fürbitte nicht erhört wurde bedeutet das nicht, dass du zu wenig geglaubt hast oder dass Gott es egal ist. Es kann einfach bedeuten, dass Gott etwas Besseres für den anderen hat als das, worum du betest, dass die Zeit noch nicht reif ist dafür oder zuletzt ganz wichtig, dass wir nicht alles verstehen und nicht alles kontrollieren können. Gott ist kein Wunsch-Automat ist und bleibt geheimnisvoll.


Ich aber will dir Danklieder singen. Jona 2:10

Mein Schöpfer, wieviel Dank schulde ich Dir! Mit deinem Arm hilfst du mir, ziehst mich aus dem Nichts, um mich durch Deine Barmherzigkeit zu dem zu machen, was ich bin. Das Heil lässt du mir zukommen. Darum: Jauchzt vor dem Herrn freut euch, jubelt und singt! Gewöhne dich daran, dein Herz viele Male während des Tages in Dankbarkeit zu Gott zu erheben, für Gottes Schutz und Segen, für das Geleit seiner Engel, für das Geschenk des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe und für so vieles mehr!

Dankbarkeit ist des Lebens höchste Freude. Luther