Anmeldung ->

29 Joel

Impulse, Auslegungen, Kommentare und Bibelzitate zum Buch Joel


Kommt zurück zum Herrn, eurem Gott, denn er ist gnädig und barmherzig, seine Geduld ist groß, und seine Liebe kennt kein Ende. Joel 2:13

Die Vergebung beginnt dort, wo wir die zerstörerische Wirkung der Sünde und die Sinnlosigkeit eines Lebens ohne Gott erkennen. Dann müssen wir zugeben, dass wir uns nicht aus eigener Kraft retten können; unsere einzige Hoffnung liegt in der Gnade Gottes. Wenn wir um Vergebung bitten, müssen wir erkennen, dass wir sie nicht verdienen und sie aus diesem Grund auch nicht fordern können. Wir müssen um Gottes Liebe und Gnade bitten, nicht um seine Gerechtigkeit. Auch wenn wir die Vergebung nicht einfordern können, können wir trotzdem zuversichtlich sein, dass wir sie erhalten, weil Gott gnädig und voller Liebe ist und uns zu sich zurückbringen will, so wie er auch Israel zu sich zurückbringen wollte.


Da erwachte im Herrn die leidenschaftliche Liebe zu seinem Land, und er hatte Mitleid mit seinem Volk. Joel 2:18

Die Liebe zum Herrn ist das tragende Fundament und Ziel unseres Lebens, das einzige Ziel, das niemals aufhören wird. Ohne Liebe sind wir nichts. Liebe ist  Mutter aller Tugenden. Gott ist die Quelle aller Liebe. Wir sind berufen, seine Liebe zu empfangen, zu erwidern und weiterzugeben. Allerdings: wenn wir versuchen, uns in der Tugend der Liebe zu üben, lernen wir vor allem eines, nämlich dass wir häufig scheitern. Dennoch üben wir uns ein Leben lang in der Liebe. Unsere ganze Askese zielt darauf ab, dass wir fähig werden, Gott, den Nächsten und uns selbst zu lieben. Der Wille Gottes ist es, dass wir lieben. Dort wo wir lieben, ist das Reich Gottes.

So sind doch alle Tugenden nackt ohne die Liebe. Leo der Große


Freut euch und seid fröhlich im Herrn, eurem Gott. Joel 2,23

Wir können es üben, mit der inneren Freude in Berührung zu kommen. Sie weitet unser Herz und beflügelt unsere Seele. Wenn wir die Freude in uns spüren, geht uns manches leichter von der Hand. Dann bekommt unser Leben einen anderen Geschmack. Und es ist heilsam für unser ganzes Leben, wenn die Freude den Raum in uns einnimmt, der ihr eigentlich zukommt. Freude beschwingt uns, sie lässt das Leben leichter werden. Und die Freude verbindet uns mit anderen Menschen. Freude drängt uns, sie mit anderen zu teilen. Geteilte Freude ist doppelte Freude, sagt das Sprichwort. Freude schafft Beziehung. Sie schenkt uns Lebendigkeit. Die Freude stärkt unsere Gesundheit.