Anmeldung ->

1 Thess Kap 3


Timotheus nun sollte euch in eurem Glauben stärken und ermutigen. 1. Thess 3:2

Schwierigkeiten aller Art begegnen uns. Es ist oft nicht leicht. Was deinen Geist betrifft, so sei ganz ruhig und vertraue dich immer mehr und vollkommen Jesus an! Bemühe dich, immer und in allem dem Willen Gottes nachzukommen, sowohl bei den angenehmen als auch bei den unangenehmen Dingen, und sorge dich nicht um morgen. In und mit Jesus werden wir diese Situationen, die uns widerfahren, bestehen. Timotheus wurde zur jungen Gemeinde in Thessaloniki geschickt, um sie im Glauben zu stützen. Lassen wir uns von dieser liebenden Fürsorge inspirieren. Lasst uns gegenseitig im Glauben stärken, damit wir fest stehen. Wen kannst du heute im Glauben stärken und ermutigen? Von wem lässt du dich heute im Glauben stärken und ermutigen?

Er sollte mir berichten, ob euer Glaube all diesen Angriffen standgehalten hat oder ob euch der Versucher zu Fall bringen konnte. 1. Thess 3:5


Wie sollen wir Gott nur dafür danken, dass er uns durch euch so viel Freude schenkt! 1. Thess 3:9

Welche Haltung steckt hinter diesen Worten von Paulus an die Thessaloniker? Können wir uns selbst diese Haltung zu eigen machen? Hier ist nicht die weltliche Freude gemeint, sondern die Freude im Glauben darüber, was Gott im Leben des Nächsten wirkt und dass jemand in Jesus ist. So schreibt Paulus weiter: “Wir leben wieder auf, seit wir wissen, dass ihr unbeirrt beim Herrn bleibt.” (1. Thess 3:8). Es ist die Haltung, dass wir im Glauben an Christus eine Familie Gottes sind und wir voll Freude sind, wenn der andere fest im Herrn steht. Werde dir einer Person in deinem Leben bewusst, die dir in dieser Weise Freude bereitet und danke Gott dafür.

Der Heilige Geist gibt uns einen neuen Blick für die Mitmenschen, dass wir sie stets als Brüder und Schwestern in Jesus achten und lieben. Papst Franziskus


Euch aber lasse der Herr wachsen und überströmend werden in der Liebe zueinander. 1. Thess 3:12

Der Kern ist die Liebe. Alles andere ist Nebensache. Es ist die Liebe in all ihren wundervollen Facetten, die uns zu gesegneten Menschen macht: Schaue mit einem milden Blick auf die Fehler und Schwächen des anderen. Bemühe dich immer und überall in Geschwisterlichkeit dich jedem Menschen, zuzuwenden. Denke stets gut über den anderen. Jesus nennt uns seine Freunde! Sein Freund ist nun mein Freund! Dem Freund wende ich mich in liebender Verbundenheit zu. Wahres spirituelles Wachstum erkennt man daran, ob ein Mensch beziehungsfähiger wird.

Man muss lieben, lieben, nichts weiter als lieben. Pater Pio


So werdet ihr innerlich stark, ihr lebt ganz für Gott, unseren Vater, und könnt frei von aller Schuld vor ihn treten, wenn Jesus, unser Herr, kommt mit allen, die zu ihm gehören. 1. Thess 3:13

Ganz für Gott zu leben ist unsere Ziel, an dem wir uns orientieren. Dazu müssen wir achtsam leben, um so eine innere Stärke zu entwickeln und unsere Herzen zu stärken. Lasst uns das gemeinsam tun. Dennoch: So vieles kann uns zum Fall bringen und tut es bisweilen auch. Das macht uns demütig und lässt uns dankbar werden für die Vergebung, die uns in Jesus Christus zuteil wird. Durch ihn können wir trotz aller Schwächen, Fehler und Irrungen voller Hoffnung und Zuversicht sein. Durch ihn können wir geheiligt und frei von aller Schuld vor Gott, den Vater treten. Gelobt sei Jesus Christus!

Dieses einzige Leben muß an Leib und Seele geheiligt und von Gott erfüllt werden, dem unsichtbaren Gott, dem wir in ganz sichtbaren und materiellen Dingen begegnen. Josemaria

📲 Link zum heutigen Impuls