Anmeldung ->

Lk Kap. 20

Impulse, Auslegungen, Kommentare und Bibelzitate aus dem Lukas-Evangelium Kap. 20


Juden stellen die Autorität von Jesus infrage Lk 20,1-8

Mt 21,23-27; Mk 11,27-33


Gleichnis von den bösen Bauern Lk 20,9-19

Mt 21,33-46; Mk 12,1-12


Juden befragen Jesus über Steuern Lk 20,20-26

Mt 22,15-22; Mk 12,13-17


So gebt doch dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist! Lk 20:25

Es ist eine Frage, die in unserem Leben nie an Aktualität verliert: Was gebe ich Gott? Ist Er wirklich das Wichtigste in meinem Leben? Wem gehört mein Herz? Wir müssen unser ganzes Wesen Gott weihen, denn sein Ebenbild tragen wir in uns. Während seines ganzen Lebens redet Jesus Christus von der der Möglichkeit zu wählen. Wir sind dazu berufen, uns zu entscheiden, und die Alternativen sind klar: unser Leben nach den Werten dieser Welt oder nach den Werten des Evangeliums auszurichten. Für die Wahl und die Bekehrung ist es nie zu spät, wir können unser Leben immer nach der Dynamik Gottes neu gestalten. Im Gebet wird uns offenbart, was Gott von uns erwartet. Wer sich für Gott entscheidet, wird Ihn in sich tragen.


So gebt doch dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist! Lk 20:25

Wir müssen Gott geben, was ihm gehört, das heißt den Leib, die Seele und unsere Willenskraft. Diejenige Goldmünze gehört dem Kaiser, die sein Bild trägt. Die Münze aber, die Gott gehört, ist der Mensch, in den das Bild Gottes eingezeichnet ist. Darum gebt euren Reichtum dem Kaiser, euer reines Gewissen aber bewahrt für Gott. (Hilarius)


Die Frage nach der Auferstehung Lk 20,27-40

Mt 22,23-33; Mk 12,18-27


Er ist kein Gott von Toten, sondern von Lebenden. Lk 20, 38

Christus selbst ist das Leben. Das “Leben in Fülle”, das dir Jesus zusagt, meint nicht ein Leben voll Gesundheit, Glück, Harmonie u.a., sondern ein Leben in, mit und durch ihn, in welchen äußeren und inneren Umständen auch immer du dich befindest (Krankheit, Konflikte, Streß….). Diese Beziehung zu ihm ist der Schlüssel zu deinem Leben. Oh Mann, wie lange hat es gebraucht, bis ich das kapierte. Darum heißt es bei Paulus: “Der Herr richte euer Herz darauf, dass ihr Gott liebt.” (2 Thess 3,5). Durch diese Beziehung erkennst du Christus immer mehr und wirst ihm ähnlicher.


Jesus im Gespräch mit führenden Juden Lk 20,41-44

Mt 22,41-46; Mk 12,35-37


Jesus warnt vor den Schriftgelehrten Lk 20,45-47

Mt 23,1-12; Mk 12,38-40

📲 Link zum heutigen Impuls